Hessische Meisterschaften


Am 30. September 2017 trafen sich die Leistungssportler der Nassovia Höchst um 4:45 Uhr am Vereinshaus. Sehr müde aber mit trotzdem ziemlich guter Laune machten wir uns pünktlich auf den Weg nach Eschwege, zu den diesjährigen Hessenmeisterschaften. Wir kamen nach 3 Stunden Fahrt um 7:45 an der Regatta an.

 

Am ersten Tag ging es auf der Normalstrecke über 1000m. Jonas Gelsen hatte das erste Rennen um 9:20. Es war der Vorlauf zum schweren Junior B Einer. Jonas gewann seinen Vorlauf und zog so ins Finale ein. Das zweite Rennen hatte Katja Burau um Punkt 10 Uhr, auch einen Vorlauf zum Juniorinnen A Einer. Sie gewann ihr Rennen souverän und zog ebenfalls ins Finale ein. Eine halbe Stunde später hatte ich meinen Vorlauf im leichten Junior B Einer. Ich belegte den zweiten Platz und konnte so, als letzter von uns an diesem Tag, ins Finale einziehen.

 

Um 11:30 ging Jonas dann zu unserem ersten Finale auf den Hessenmeisterschaften an den Start. In einem sehr spannenden Rennen belegte er den 3. Platz. Nur 20 Minuten später hatten Robin und ich unser Finale im leichten Doppelzweier der Altersklasse B. In einem sehr knappen Rennen konnten wir leider nur den zweiten Platz erzielen. Nach unserem Rennen hatten wir eine Mittagspause, in der Björn zu unserem Hotel fuhr und dort eincheckte. Als er an die Regattastecke zurückkam, brachten wir Katja bereits aufs Wasser zu ihrem Finale im Juniorinnen A Einer. Wie zu erwarten konnte Katja ihr Rennen klar für sich entscheiden. Damit erlangte sie den ersten Hessenmeistertitel auf den Meisterschaften für die Nassovia dieses Jahr. Nach ihrem Rennen hatte ich mein Finale im Junior B Einer Leichtgewicht. In einem wieder mal spannenden Rennen konnte ich mir knapp den 2. Platz sichern. Jetzt warteten wir nur noch auf Katjas Finale im Seniorinnen B Einer (ja, sie ist in 2 Klassen gestartet!). Hier fuhr sie gegen eine ehemalige Weltmeisterschaftsteilnehmerin und wurde knapp 2. Nach dem Rennen fuhren wir direkt in unsere abgelegene Herberge im Wald, wo wir auch zu Abend aßen.

 

Am nächsten Morgen frühstückten wir im Hotel und begaben uns dann auf die Regattastrecke, wo Jonas erneut das erste Rennen hatte. Diesmal ging es um die Kurzstrecke über 350m. Er und Katja konnten sich genau wie am Vortag für ihr Finale qualifizieren. Ich hatte am Sonntag kein Einer Rennen, dafür fuhr Robin Mylaparampil den Leichtgewichts Junior B Einer. Er hatte jedoch großes Pech mit seinem Vorlauf und konnte sich nicht für das Finale qualifizieren. Um 11:15 hatte Jonas sein Finale im Einer und konnte hier heute den zweiten Platz belegen. Danach fuhren Robin und ich erneut 2x. Wir kamen wie am Vortag, knapp hinter dem Zweier der Borussia als zweite ins Ziel. Um 13:12 hatte Katja ihr Finale im Juniorinnen A Einer, was sie erneut gewann. Unser letztes Rennen der diesjährigen Hessenmeisterschaften hatten Jonas und ich im schweren Junior B Doppelzweier. Hier konnten wir einen guten 3. Platz erreichen. Nach unserer Siegerehrung riggerten wir alle gemeinsam den Doppelzweier ab und fuhren dann nach Hause.

 

Wir erreichten den Verein gegen 20.00 Uhr nach einem leckeren Abendessen bei

 

Subway.

 

 

 

 

 

Cedric Tischler