Nassovia gewinnt Vierer in München

Johannes Steinbach, Björn Stanischewski und Jean Monnet haben zusammen mit Adrian Seiler aus Karlsruhe den Vierer der Leichtgewichts-Junioren in München gewonnen. Bei strahlendem Sonnenschein schob sich das Höchster Boot vom Start weg über die 2.000 Meter Strecke nach vorne und baute den Vorsprung gegenüber der Konkurrenz deutlich aus. "Ein toller Start-Ziel-Sieg, das gibt den Jungs Motivation für die Saison und die anstehenden Rennen", so Alexander Schott, Sportvorsitzender der Nassovia Höchst. Neben dem erfolgreichen Doppelvierer, konnte sich Björn Stanischewski noch im Einer beweisen. Er verlor knapp gegen den Ruderer der kroatischen Nationalmannschaft. Auch Johannes Steinbach ging mit seinem Partner Adrian Seiler im Zweier an den Start. Sie konnten jeweils die Silber-Medaille mit in ihre Heimat-Vereine bringen. Jean Monnet und Björn Stanischewski konnten zudem mit einem knappen dritten Platz noch beweisen, dass auch sie den Zweier im Umfeld starker Konkurrenz gut im Griff haben. "Nun geht der Blick gestärkt nach Köln in zwei Wochen. Dort werden die Athleten in die Einer gesetzt und müssen ihr Können beweisen. Gestärkt mit den Erfahrungen aus München, bin ich da jedoch guter Hoffnung", gibt Alexander Schott zu.