Abrudern

Der Höchster Ruder-Club hat am letzten Sonntag sein traditionelles Abrudern im neuen Gewandt - ohne interne Regatta - gefeiert.


Vereinspräsident Rüdiger Dingeldey ließ in seiner kurzen Ansprache die vergangene Saison Revue passieren. Gekrönt wurde diese mit 6 Medaillen über verschiedene Boots- und Altersklassen auf den diesjährigen Hessischen Meisterschaften sowie den Plätzen 5 und 6 auf den Deutschen Meisterschaften. Auch konnte der Verein gesellschaftlich wachsen und mit dem großen hr4-Event im Juli seine Bekanntheit erhöhen. "Unser Fokus ist der Ruderleistungssport - das steht außer Frage - aber wir möchten im gleichen Maße unserer Verantwortung für Höchst, Nied und dem gesamten Frankfurter Westen gerecht werden!", betonte der Präsident. Den Ausblick auf kommede Herausforderungen - vor allem im Hinblick auf die geplanten Baumaßnahmen - stimmte er positiv. Einen wichtigen Schritt in diese Richtung konnten wir unserem neuen Gastwirt - Martin Mildenberger - gehen. Mit ihm haben wir einen verlässlichen Partner an unserer Seite gewinnen können und freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit.


Im Anschluss erfreuten sich die Nassoven an einer Vorführung moderner Rudertechnik durch unsere TOP-Ruderer Viven Leutz und Johannes Steinbach. Bei strahlendem sonnenschein und einer leckeren Suppe - von Martin Mildenberger und Crew - konnte gemütlich zusammengesessen und über die Evolution der Rudertechnik philosophiert werden. Abgerundet wurde der Tag mit einem frisch gebrühten Kaffee und dazu ein Stück selbstgebackener Kuchen aus der üppigen Kuchentheke.


Hiermit möchten wir uns herzlich bei allen Helfern und Bäckern bedanken.


Euer Vorstand