Ruderclub Nassovia Höchst begrüßt Staatsminister Wintermeyer

Das Strahlen der spätsommerlichen Sonne setzte sich auf den Gesichtern der Nassovia Jugend fort als Staatsminister Axel Wintermeyer und Landtagsabgeordneter Uwe Serke beim Ruderclub vorbeikamen. Beide hatten es sich nicht nehmen lassen, den Weg von Wiesbaden an den Main auf sich zu nehmen, um eine Spende zu überreichen. Herr Wintermeyer zeigte sich sehr interessiert an den sportlichen Erfolgen der jugendlichen Ruderer, die in diesem Jahr in unterschiedlichen Altersgruppen Deutsche Meistertitel, zweite, dritte und vierte Plätze aufweisen konnten. Es interessierte ihn aber auch, aus welchen Orten die Sportler kommen und wie sie Schule und intensives Training miteinander verbinden. Rüdiger Dingeldey, Vorsitzender des Vereins, und Trainerin Christina Schott nahmen die Spende von Herrn Wintermeyer mit einem großen Dankeschön entgegen und versprachen, diese zukunftsweisend für den Wettkampfsport der Ruderinnen und Ruderer einzusetzen. Teures Bootsmaterial, Trainingslager und Meldegelder seien eine nicht unerhebliche Belastung des Vereinsbudgets, daher sei jeder Euro willkommen, um eben genau diese notwendigen Ausgaben zu ermöglichen. So gab es also viele strahlende Gesichter. An diesem tollen Spätsommertag erfreute sich Axel Wintermeyer an einer disziplinierten und engagierten Jugend und dankte dem Verein für sein ehrenamtliches Engagement für die Jugend. Die jungen Ruderer mit Trainerin und Vereinsvorsitzendem strahlten ebenfalls und waren stolz, dass der zeitliche und sportliche Einsatz, Wille und Erfolg, gewürdigt wurden. Mit einem dreifachen Hipp-Hipp-Hurra wurden Axel Wintermeyer und Uwe Serke verabschiedet. Für den Herbst diesen Jahres stehen noch einige Regattateilnahmen auf dem Programm sowie das traditionelle Abrudern am 12.10.2014. (Rüdiger Dingeldey)

 

auch unter: http://www.kreisblatt.de/lokales/main-taunus-kreis/Staatsminister-besucht-Nassovia;art676,1041614