Jahreshauptversammlung des RC Nassovia

dem Vorstand das Vertrauen ausgesprochen

Die Jahreshauptversammlung unseres Vereins verlief erwartungsgemäß ruhig und harmonisch. Nach der Begrüßung und einem kurzen Abriss über das vergangene Jahr durch Vorstandsvorsitzenden Rüdiger Dingeldey, berichteten die Ressortvorstände aus ihren Bereichen.

 

Klaus Krämer berichtete für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit über den Spendenaufruf für den Jugendvierer, die Teilnahme an lokalen Festen, die Ausrichtung eigener Festlichkeiten erwähnenswert sowie die Beteiligung an einem Kunstprojekt zur Mainzer Landstrasse. Für das Ressort Haus und Verwaltung erwähnte Michael Meder vor allem vom Haus-Bau-Ausschuss, der sich zur Aufgabe gemacht hat, eine Bestandsaufnahme anzufertigen und eine Festlegung von Prioritäten zu den notwendigsten Maßnahmen rund ums Haus zu treffen. Die Arbeitseinsätze rund um Haus und Bootshalle wurden von den Anwesenden lobend zur Kenntnis genommen.

 

Kirsten Stanischewski wurde ihrer Aufgabe gerecht und berichtete von der finanziellen Situation des Vereins. Fazit: es gibt Nichts zu verschenken, aber der Haushalt ist solide; Zuschüsse von Stadt und Verbänden sowie Spenden sind gern gesehen.

 

Der sportliche Teil wurde durch Trainer und Vorstandsmitglied Olaf Moll dargestellt. Er berichtete mit Stolz von einer engagierten Jugendtrainingsgruppe, die sich beachtlich auf Landes- und Bundesebene geschlagen hat. Die Frage wird sein, in wie weit Schule und andere Verpflichtungen das notwendigerweise umfangreiche Training zu lassen. Wenn das gewährleistet werden kann, so Olaf Moll, werden sich auch die Erfolge einstellen.

 

Aus dem Bereich der Wanderfahrer berichtete Michael Mayer-Marczona von den befahrenen Gewässern und den vielen geruderten Kilometern, für die es sogar Ehrungen des Deutschen Ruderverbandes geben wird.

 

Auf Antrag der Kassenprüfer wurden die Vorstandsmitglieder entlastet.

 

Berichtet wurde von Nicole Thiel, der neu gewählten Jugendvorsitzenden von der erarbeiteten Jugendordnung, die von der Jahreshauptversammlung einstimmig bestätigt wurde (dazu in einem gesonderten Artikel mehr).

 

Nach abschließender Diskussion über verschiedene Themen konnte Rüdiger Dingeldey die Sitzung mit dem traditionellen Ruderergruß beenden. Ein neues Vereinsjahr mit seinen Herausforderungen steht bevor.