Bundeswettbewerb im Rudern

Nassoven-Jugend überzeugt beim Bundeswettbewerb in Hamburg

 

Am vergangenen Wochenende fand der Bundeswettbewerb der
Ruderer in Hamburg statt. Dort traten die besten Nachwuchsruderer aus den
Landesverbänden in einem Langstrecken-Wettbewerb über die 3.000 Meter Distanz
und auf der 1.000 Meter Strecke sowie einem Teamwettbewerb an. Dafür
qualifiziert hatten sich auch die jungen Höchster Ruderer der Nassovia Kiara
Ehbrecht, Katharina Kohler und Niclas Dienst mit ihren Siegen beim hessischen
Landesentscheid im Mai.


Am ersten Tag starteten Kiara Ehbrecht und Katharina Kohler
im Mädchen Doppelzweier der 13- und 14-Jährigen. Sie zeigten schnell, dass der
Sieg in Hessen keine Eintagsfliege war. Sie harmonierten prächtig und fanden
von Anfang an ihren Streckenschlag, den sie bis ins Ziel sicher durchfahren
konnten. Diese Leistung ist umso bemerkenswerter, da Katharina erst im April
mit dem Leistungssport begonnen hat. Hier zeigte sich die gute Aufbauarbeit
ihrer Trainerin Christina Schott. Mannschaft und Trainerin freuten sich riesig
über den in Ihrer Abteilung erruderten zweiten Platz. In der Gesamtwertung
bedeutete dies Platz 10. Die zwölf schnellsten Boote lagen dabei zeitlich sehr
nahe beieinander. Für den Sonntag waren die beiden Mädchen damit im zweiten
gesetzten Lauf über die 1.000 Meter Rennstrecke dabei. Auch hier zeigte sich,
dass es bei den Doppelzweiern eine große Leistungsdichte gibt. Nach einem
spannenden Rennverlauf passierten sie knapp geschlagen die Ziellinie als
fünftes Boot.


Bei den Jungen-Einern der 14-Jährigen lag Niclas Dienst am
ersten Tag am Start über die 3.000 Meter Strecke. Mit einer souveränen Leistung
gewinnt er seine Abteilung und kam mit der erreichten Zeit in der Gesamtwertung
damit auf einen guten vierten Platz. Damit sicherte er sich den Startplatz im
gesetzten Lauf des Sonntags und der Sieg über die Renndistanz von 1.000 Metern,
auf der Niclas in diesem Jahr noch ungeschlagen war, schien greifbar. Umso
überraschender und ärgerlicher dann die Abmeldung, die seine Trainerin
Christina Schott für den Sonntag vornehmen musste. Seine verpasste Chance, bei
den Kinderruderern ganz oben auf dem Treppchen zu stehen, wird Niclas wohl noch
eine Weile beschäftigen.


Kiara, Katharina und Niclas werden in der nächsten Saison in
der Juniorenklasse starten und die diesjährige Teilnahme am Bundeswettbewerb
war für alle drei eine enorme Motivation, das anstrengende Training
weiterfortzuführen.

Christina Schott formiert mit der Unterstützung durch den
erfahrenen Trainerkollegen Olaf Moll, bereits die nächsten Kindermannschaften.
Schließlich sollen die Jungen und Mädchen der Nassovia auch künftig ihren Spaß
am Sport finden und sich mit den besten Nachwuchsruderern messen können.

 

Klaus Krämer

Bundeswettbewerb für Jungen und Mädchen

Dieses Wochenende findet in Hamburg der Bundeswettbewerb (BW) für Jungen und Mädchen statt. Auch dieses Jahr hat die Hessische Ruderjugend wieder einige Ruderinnen und Ruderer der Nassovia für den BW norminiert:

Für uns in Hamburg an den Start gehen

                                  Niklas Dienst im Einer (1x-)

und                            Kiara Ehbrecht und Katharina Kohler im Doppel-Zweier (2x-).

 

Freitag werden sie auf der Langstrecke (3000m) gegen die Starter der anderen Bundesländer antreten. Nach diesem Ergebnis werden dann auch die Läufe der 1000m-Strecke gesetzt - die sechs schnellsten in den 1. Lauf, die nächsten sechs in den 2. usw.

Samstag findet der sogenannte Zusatzwettbewerb statt, bei dem alle BW- Teilnehmer auf allgemeinsportliche Fähigkeiten getestet werden.

Sonntag findet dann die 1000m-Regatta (Bundesregatta) statt.