Die „Eierfahrt 2011“ - Vom Hochwasser weggespült

 

Beste Ruderbedingungen herrschten am 10. Januar bei absolut glattem Wasser, Windstille, leichtem Schneefall und einer angenehmen Rudertemperatur von „warmen“ minus 3° Celsius...... so fing der Fahrtenbericht zur Eierfahrt 2010 nach Mainz-Weisenau an.

 

In diesem Jahr sah leider alles anders aus. Motiviert von den Berichten und Erzählungen des letzten Jahres hatten sich diesmal in Erwartung einer etwas anderen Wanderfahrt insgesamt 13 Aktive zur Teilnahme an der Eierfahrt zur Kasteler Ruder- und Kanugesellschaft nach Mainz-Kastel angemeldet. Die Boote, 2 gesteuerte Gig-Vierer und unser „Schöppche“, und ihre Besatzungen waren schon eingeteilt, der Starttermin mit 8:00 Uhr zum frühestmöglichen Zeitpunkt festgelegt, als Mitte der 1. Januarwoche einsetzendes Tauwetter und Starkregen mit teilweise über +10° C Schlimmes erwarten ließ. Nachdem vom Vorstand dann auch noch am Freitagabend der Aufruf zum „abdichten und Hochwasser festmachen“ des Bootshauses einging, war schnell klar: Diese Eierfahrt fällt diesmal buchstäblich ins (Hoch-) Wasser.

Wie es sich unter guten Ruderkameraden aber gehört, machten sich alle 13 Teilnehmer um 9:30 Uhr dann trotzdem auf den Weg, um die Gastgeber nicht auf hunderte hart gekochte Eier, Glühwein und Brezel sitzen zu lassen. Als alternative Verkehrsmittel wurden notgedrungen Pkw´s benutzt. Wenigstens waren wir dadurch diesmal pünktlich um 10:00 Uhr bei der KRKG um gemeinsam mit ca. 200 Ruderern aus 12 Vereinen im Bootshaus der KRKG auf das neue Ruderjahr anzustoßen. Immerhin wagten noch 10 Boote aus Mainz ganz stilecht die Überfahrt von hippdebach nach dribbdebach.

Trotz der widrigen äußeren Bedingungen war dies Alles in Allem ein gelungener Ausflug zum Start ins Ruderjahr 2011.

Und 2012 lädt der Geisenheimer Ruderverein zu seinem 120- jährigem Vereinsjubiläum zur Eierfahrt ein. Für uns dann vielleicht eine Fahrt in zwei Etappen, von Höchst über Mz-Kastel nach Geisenheim. Wenn uns uns nicht wieder der Wasserstand einen Strich durch die Rechnung macht.

 

 

Michael Mayer-Marczona